Versicherung Ihrer Denkmalschutz-Immobilie

Wie Ihr Auto muss auch Ihr neues Zuhause versichert werden. Hierbei sind mehrere Bereiche zu beachten. Bereits während der Bauphase ist der Bauherr verpflichtet eine sogenannte "Bauherrenhaftpflichtversicherung" abzuschliessen. Wenn das Haus dann steht oder die eigene Wohnung dann eingerichtet ist, gilt es eine Hausratversicherung, eine Gebäudehaftpflichtversicherung und eine Grundstücksversicherung u.a. abzuschliessen. Denn gerade in der Bauphase und auch kurz nach dem Einzug kann viel passieren, sodass auch viele verschiedene Tarife nötig sind, um eventuelle Risiken auffangen zu können. Diese sollten durch ein Beratungsgespräch mit einem Makler dargelegt werden, sodass ein passendes Produkt nach Ihren Wünschen gefunden werden kann. Nur so können Sie Geld sparen und in die richtige Versicherung investieren. Es ist förderlich die Versicherung regelmäßig von Experten überprüfen zu lassen, um zu verhindern, dass für überflüssige Verträge gezahlt wird.

Die Tarife der Bauherrenhaftpflichtversicherung unterscheiden sich zu denen, die nach dem Einzug erforderlich sind. Meist erweisen sich erstere als unnötig. Die Hausratversicherung und die Gebäudehaftpflichtversicherung sind elementar, um das eigene Heim abzusichern. Hilfreich ist außerdem eine gute Rechtschutzversicherung.

Während es in der Bauphase zur Pflicht eines Bauherren gehört, eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abzuschließen, ist zum Beispiel dieser Vertrag nach dem Einzug nicht mehr nötig. Dafür gibt es dann andere Tarife, die man benötigt um sich und sein Haus gegen eventuelle Widrigkeiten des Lebens abzusichern. Wichtig ist hier vor allem eine gute Hausratversicherung, die auch bei so genannten elementaren Schäden wie zum Beispiel Sturm und so weiter Versicherungsschutz bietet und eine Gebäudehaftpflichtversicherung. Aber auch eine gute Rechtschutzversicherung kann oftmals sehr hilfreich sein.